Kontakt Mo-Do: 9-17 Uhr Fr: 9-16 Uhr
0511 / 89 97 9887
WEITZ Fachhändler

Pflegehinweise für Ihr Porzellan

 

Porzellan ist recht unempfindlich und bekannt für seine lange Lebensdauer. Dennoch sollte es sorgsam gepflegt werden, damit Ihre Freude daran auch garantiert anhält. Hier die wichtigsten Hinweise für den optimalen Umgang:

Dibbern Porzellan ist mit wenigen Ausnahmen (jeweils bei dem Porzellan genannt) garantiert spülmaschinenfest. Die Glasuren sind bei 1200 Grad im Brennofen gebrannt und dadurch auch gegen starkes Spülmittel resistent.

Für das Spülen in der Geschirrspülmaschine empfehle ich Pulver, da es sich besser dosieren lässt und sowohl das Geschirr als auch die Umwelt schont. Ein Tab geht immer von einer maximalen Verschmutzung des Geschirrs aus. Neben der Wahl des Spülmittels ist die Kombination mit Klarspüler und Salz wichtig. Nehmen Sie bitte Spülmittel, Salz und Enthärter aus einer Serie eines Markenherstellers. Da die einzelnen Komponenten aufeinander abgestimmt sind, entfalten sie so ihre Wirkung.

Auch bei Kombi-Produkten (sog. 3 in 1 Tabs ) sollte nicht auf regelmäßiges Einfüllen von Salz und Klarspüler verzichtet werden. Zudem sollte die Enthärtungsanlage Ihres Geschirrspülers genau auf die entsprechende Wasserhärte vor Ort eingestellt sein. Nach jedem Spülgang die Türe öffnen und den Wasserdampf entweichen lassen, damit sich dieser nicht auf dem Geschirr absetzt und Flecken und Kalkablagerungen hinterlässt. Sinnvoll ist es auch, hin und wieder den Spülkorb zu kontrollieren, ob die Drähte verbogen sind. Durch verbogene Drähte kann das Geschirr aneinander klappern und beschädigt werden.

Falls Ihr Porzellan doch einmal Beläge hat, matt wirkt oder dunkle Striemen vom Abrieb eines Besteckes hat, können Sie diese Ablagerungen mit einem handelsüblichen Ceranfeld- oder Porzellanreiniger entfernen.

In der Mikrowelle können Sie jegliche Porzellan verwenden, außer es hat einen Metall-, Gold- oder Platindekor. Dieser würde durch die Mikrowelle beschädigt werden.

In den Backofen gehört kein Porzellan, es sei denn, es ist eine spezielle ofenfeste Auflaufform. Porzellan wird zwar bei mindestens 1200 Grad gebrannt, jedoch können die Temperaturunterschiede das Porzellan zum Platzen bringen.

Eine Anmerkung zu Teekannen. Wenn Sie Ihren Tee auf einem Stövchen warmhalten, achten Sie darauf, dass noch mindestens eine Tasse Tee in der Kanne ist. Sonst kann die enorme Hitze, die von dem Teelicht auf nur eine Stelle der Kanne strahlt, in dem Material Spannungen hervorrufen und sie zum Platzen bringen. Ist genug Flüssigkeit in der Kanne, wird die Hitze über die Flüssigkeit verteilt und die Spannungen werden vermieden.

Nun wünsche ich Ihnen genussvollen Spaß mit Ihrem schönen Dibbern Porzellan,

Jürgen Weitz

Zuletzt angesehen